Willkommen bei Pikefisher!

Der beste Hechtangler der Welt!
Schlepp- und Spinnfischen auf große Hechte.

Echolotaufnahmen 2010 Steinsfjord und Tyrifjord

Fische ab 7,4 Meter

Die Aufnahme entstand an der rechten Seite am Anfang des 2. Drittels
des Steinfjords.

Größere Fische

Immer noch rechte Seite
- südöstlich fahrend! Fische stehen gleichmäßig in 12 bis 15 Meter Tiefe.

Große Räber auf zwischen Schwärme kleinere Fische (Brut).

Große Räuber zwischen Schwärme
kleinerer Fische (Brut)?!

Große Fische ab 3,9 Meter und über Grund

Linke Seite des Sees, an einer
Inselgruppe vorbeifahrend. Große Fische direkt über Grund Auch hier sind große
Raubfische zu erwarten.

Fische in allen Tiefen

Östlich der Möweninsel. Gute Stelle um es mit der Wurfrute und Gummifisch
zu versuchen.

Möglicherweise ein Schwarm großer Brassen!

Möglicherweise ein Schwarm großer
Brassen. Aber mit Sicherheit sind einige Hechte dabei. Siehe Karte, Hotspot Nr.5


Echolotaufnahmen 2010 vom Tyrifjord in Norwegen

Flussmündung Storelva

Südlich der Flußmündung des Storelva.
Einer der besten Fangplätze am See.

Ein wahrer Horspot

Kurz vor der Flußmündung von Süden kommend. Ein wahrer Hotspot.
Siehe Karte, Hotspot Nr. 3.

Fische sind hier tonnenweise vorhanden.

Fische sind hier tonnenweise vorhanden.
Eine gute Stelle um es mit der
Wurfangel zu probieren.

Der Grund ist strk zerklüfftet!

Der Grund ist durch die Strömung
des Storelva stark zerklüfftet.
Trotzdem steht hier Fisch über Fisch.

Sedimente angeschwemmt durch das Flußwasser.

Starke Anschwemmungen von
Sediment durch das Flußwasser.
Darüber massenhaft Fische!

Fische stehen in allen Schichten, sogar bei 36 Meter.

Weiter westlich zur Mitte hin stehen Fische in allen Schichten, sogar bei 36 Meter.


Diese Aufnahmen sind einzigartig und meines Wissens so noch nie veröffentlicht worden. Für Angler sind sie eine wertvolle Hilfe, um die interessantesten Fangplätze, Wassertiefen, Scharkanten und Sprungschichten zu finden.
Die Aufnahmen entstanden in den Monaten August und September. Das bedeutet, dass sich in den anderen Monaten des Jahres, die wärmer oder kälter sind als die, wo diese Aufnahmen entstanden, sich der Sauerstoffgehalt im Wasser verändern kann, wodurch die Fische andere, Sauerstoff reichere Zonen, im See aufsuchen.
Weitere Informationen zu Köderlauftiefen !
Bei Fragen zu diesem Thema, bitte eine Email schreiben. Ich gebe gerne dazu Auskunft!